Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, 

liebe Eltern:

die Allgemeinverfügung der Stadt Stuttgart für Schulen wurde bis einschl. 30.11. verlängert. Siehe: Allgemeinverfügung: Infektionsschutzrechtliche Maßnahmen zur Verhinderung der weiteren Verbreitung des Virus SARS‐CoV-2 an Schulen und bei der Beförderung von Schülerinnen und Schülern

Das bedeutet insbesondere: der Unterricht ab Klasse 8 beginnt weiterhin verspätet und in dem Modus, wie er in der Meldung vom 30.10. angekündigt wurde. 

„Unter der Maßgabe, den Unterricht in den Kooperationskursen der gymnasialen Oberstufe zu ermöglichen und den Unterrichtsausfall auf ein Mindestumfang zu reduzieren, gilt am Mörike ab Montag, 2.11. :

  • Die 1. Stunde der Kursstufe (J1 und J2) beginnt um 8.20 Uhr und dauert bis 8.50 Uhr. Ab der zweiten Stunde ist regulär Unterricht nach Stunden- bzw. Vertretungsplan.
  • Der Unterricht der Klassen 8-11 beginnt mit der zweiten Stunde. Die erste Stunde wird, wo möglich, auf einen anderen Zeitpunkt am selben Tag verlegt oder auf einen anderen Tag. In Einzelfällen ist eine Verlegung aber auch nicht möglich. Wir kommunizieren die Verlegung über den Vertretungsplan und bitten deshalb um dessen besondere Beachtung! Im Zweifelsfall bitte immer mit Herrn Störzinger oder Herrn Schneider Rücksprache halten. 
    Eine Stunde kann verlegt werden
    • in eine Frei- oder Hohlstunde,
    • ans Ende des Unterrichtstags, also an den Anschluss des regulären Unterrichts (späteres Unterrichtsende!),
    • auf einen Nachmittag (desselben Tages oder eines anderen Tages der Woche), an dem bisher kein Mittagsunterricht stattfindet.
  • Der Unterricht der Klassen 5-7 findet ganz normal nach Stunden- bzw. Vertretungsplan statt. 

Ausnahmen vom späteren Beginn ab Klasse 8 sind in besonderen Fällen möglich, z.B. bei Klausuren und Klassenarbeiten, die, wenn so bereits geplant, weiterhin zur ersten Stunde (8.05 Uhr) beginnen können.“

Kategorien: Allgemein